Qualitätskultur – von Symptomen zu Ursachen

Der Begriff Kultur taucht zurzeit häufig in Blogtexten und Artikeln auf. Oft im Zusammenhang mit anderen Begriffen, wie Fehler-, Führungs-, Qualitäts-, Lern-, Konsequenz-Kultur und mit dem Hinweis, dass sich hier etwas zum Besseren ändern muss.

Bei meinen Beratungsprojekten lerne ich die unterschiedlichen Unternehmenskulturen bei meinen Auftraggebern kennen. Die Vielfalt dieser Kulturen ist faszinierend.

Jedes Unternehmen hat historisch seine eigene Kultur z.B. im Umgang mit Fehlern bzw. mit Qualitätsfragen entwickelt. Diese Kultur war sicher zunächst unterstützend für den Erfolg des Unternehmens. Sonst hätte sie sich nicht etabliert bzw. sonst hätte das Unternehmen keinen Bestand gehabt.

Die Frage ist aber, ob diese Kultur unter den veränderten Markt- und Rahmen-bedingungen (z.B. regulatorische Anforderungen) immer noch eine stabile Säule des Unternehmenserfolgs ist.

Was ist Kultur?

Eine umfassende Definition des Begriffs Kultur würden den Rahmen dieses Blogtextes sprengen. Das ist auch nicht der Anspruch dieses Textes. Dennoch möchte ich hier, zugegeben vereinfachend, bestimmte Aspekte herausgreifen:

Kultur …

  • ist etwas von den Menschen Gemachtes
  • bezieht sich auf eine Gruppe von Menschen
  • definiert, wer zu dieser Gruppe gehört und wer nicht
  • kann durch beobachtbares Verhalten beschrieben werden

Im Folgenden geht es mir vor allem um den Aspekt einer Kultur im Hinblick auf das Qualitätsdenken und -handeln.

Von der Fehlerkultur…

Zum Thema Fehlerkultur, hatte ich bereits früher einen Blog Post geschrieben (Blog Fehlerkultur