Teure Fehler - Was kostet Qualität wirklich?

Checkliste für ein Lieferantenaudit

Häufig wird die Einhaltung von Spezifikationen und GMP-Standards vereinfachend mit Qualität gleichgesetzt. Und es wird beanstandet, dass GMP bzw. Qualität viel Geld kostet.

Wie kommen die Kosten für Qualität zustande?

Qualitätskosten sind in der Praxis überwiegend Kosten, die aus fehlender Qualität resultieren.

Kosten für Qualität von Prozessen und Produkten lassen sich in 3 Bereiche aufteilen (Friedli, 21c Quality Management, 2018, S.31):

  • Kosten für die Untersuchung und Bewertung des Produkts / Prozesses (Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung)
  • Kosten für Vorbeugung von Fehlern
  • Kosten aufgrund von Fehlern
    • Interne Fehlerkosten (bevor das Produkt auf dem Markt ist)
    • Externe Fehlerkosten (nachdem das Produkt auf dem Markt ist)

Kosten für die Untersuchung und Bewertung des Produkts / Prozesses

Der erste Kostenfaktor hängt stark von der Robustheit und Stabilität des Prozesses zur Herstellung des Produkts ab. Je geringer die Varianz hier ist, desto geringer können die Kosten für Untersuchung und Bewertung des Produkts ausfallen.

Kosten für die Vorbeugung von Fehlern

Zu den