Review – einer wird es schon merken

Vor kurzem hat ein geschätzter Kollege von mir, Markus Römer, einen sehr guten Beitrag zum Thema Dokumenten Prüfung geschrieben „We have reviewed this… or checked or verified it….(?)”
(https://www.linkedin.com/pulse/we-have-reviewed-checked-verified-markus-roemer/).

Die verschiedenen Aspekte beim Prüfen von Dokumenten wurden in dem oben genannten Artikel klar dargestellt. An dieser Stelle möchte ich noch ein paar allgemeine Punkte aus meiner Erfahrung ergänzen.

Erstellt, geprüft, genehmigt – weniger ist mehr

Bei meinen Projekten und Audits sehe ich immer wieder Dokumente, die eine unzureichende Qualität und manchmal sogar grobe Fehler enthalten. Und dies obwohl in Einzelfällen bis zu einem Dutzend (!) Personen unterschrieben haben.

Je mehr Leute unterschreiben, desto weniger wird die eigene Verantwortung gesehen und wahrgenommen. Nach dem Motto „Die anderen werden schon richtig prüfen / geprüft haben“.

Nach meiner Erfahrung ist die Qualität eines Dokuments umso besser, je weniger Personen (Funktionen/Rollen) an der Erstellung, Prüfung und Genehmigung des Dokuments beteiligt sind.

Weniger ist mehr gilt übrigens auch für die Anzahl Teilnehmer an Risikobewertungen (s. Blog Risikomanagement).

Ego-Reviewer

Dann gibt es die Prüfer und Genehmiger, die unbedingt auf bestimmten Dokumenten unters