Selbstverantwortung – wie geht das im GMP-Bereich?